Zur Reformation gezwungen?


Michel-Bd.Stefan Michel

Zur Reformation gezwungen? Die Lehre Luthers und die Herren von Gera, Schleiz und Lobenstein

erschienen als Band 6 in der Reihe
"Beiträge zur Reformationsgeschichte in Thüringen",

herausgegeben von Werner Greiling, Alexander Krünes
und Uwe Schirmer

Verlag VOPELIUS Jena 2016


64 Seiten, ISBN: 978-3-939718-22-2  →  Verlagslink





Die Reformation konnte sich im Herrschaftsbereich der Herren von Gera, Schleiz und Lobenstein nicht ohne weiteres durchsetzen. Die beiden Brüder Heinrich der Ältere und Heinrich der Jüngere unterdrückten alle reformatorischen Erscheinungen. Auch schlugen verschiedene Versuche des Kurfürsten Johann von Sachsen fehl, die neue Lehre in den Jahren 1526 und 1529 zu fördern. Erst sein Nachfolger, Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen, konnte 1533 die Durchführung einer Visitation erwirken, die der Reformation gegen den Willen der Herren von Gera zum Durchbruch verhalf. Auf der Grundlage zahlreicher ungedruckter Quellen wird ein lebendiges Bild von diesem dramatischen Prozess gezeichnet.


Meldung vom: 02.11.2016 12:00 Uhr
zurück | vor